10.1 Wartung und Service

Icon   Datenblatt 

Voraussetzung für eine dauernde einwandfreie Funktion ist eine regelmäßige Reinigung der Kontaktieröffnung. Entfernen Sie mehrmals täglich die in der Kontaktieröffnung anfallenden Partikel (Zinn, Kolophonium etc.) Verwenden Sie hierzu einen leichten Luftstrahl, wenn nötig ein Wattestäbchen. Außerdem einmal wöchentlich einen Tropfen feines Synthetiköl (sogen. Nähmaschinenöl) in die Kontaktieröffnung geben.

Anweisung zur Reinigung von Typenreihen LKV-12/LKV-S8

datenblatt_9_1

Wenn Ihre Leitungsklemmvorrichtung nicht mehr einwandfrei funktioniert, gehen Sie bitte nach folgendem Schema vor:

  1. Kunststoff-Schraube 9 herausdrehen
  2. Gewindestift 26 mit Sechskant-Schraubendreher (Inbus) 1,5 so weit herausdrehen (ca. 7 Umdrehungen), bis der Bolzen zurückspringt.
  3. Klemmkolben 6 zurückschieben.
  4. Jetzt kann der Steuerschieber 14 mit der Druckfeder 1 nach oben entnommen werden.
    Achtung:
    Steuerschieber nicht austauschen und nicht verwechseln,  Gehäuse und Steuerschieber sind mikrongenau angepasst!

 

  1. Steuerschieber 14 und Bohrung BO reinigen und leicht einölen (nur Pneumatiköl verwenden).
    Funktionstest:
    Der Steuerschieber muß von der Bohrungsunterseite BO leicht einzuschieben sein!
  2. Beim Zusammenbau den Steuerschieber von oben einsetzen und nach unten drücken, danach den Verschlusskolben 22 einschieben und Gewindestift 26 und PA-Schraube 9 eindrehen.
  3. Während des Einsatzes:
    Ein gelegentlicher kleiner Tropfen Pneumatiköl in die Klemmlochöffnung gewährleistet eine einwandfreie Funktion. Ein „Zuviel“ schadet.
    Mögliche Fehlerquellen:
    • Verunreinigte Druckluft (Hinweis beachten!)
    • Verschmutzung der Klemmöffnung (Reinigung!)
    • Vertauschen des Steuerschiebers 14 (Hinweis beachten !)
    • Falsche Dichtung 17! Filzdichtung darf nicht durch andersartige Dichtscheiben ausgetauscht werden.

 

10.2 Wartungsanweisung für Sondermodul LKV-12 mit Führungshülse

Icon   Datenblatt


Zur vereinfachten Reinigung im Bereich Aufnahmebohrung / Steuerschieber wurde eine Konstruktionsänderung vorgenommen.

Zur Reinigung Feststellschraube A soweit herausdrehen bis Führungshülse samt Einführtrichter nach oben entnommen werden kann. Aufnahmebohrung und Steuerschieber reinigen und leicht einölen. Nur Pneumatiköl verwenden. Vorsicht ! Ein „Zuviel“ schadet.

Beim Zusammenbau darauf achten, dass die Feststellschraube A mittels der Bohrung B die Führungshülse C positionsgenau arretiert. Ansonsten besteht die Gefahr einer Beschädigung des Kontaktier-, bzw. Nadelkolbens.

Achtung!
Steuerschieber nicht austauschen und nicht verwechseln.
Gehäuse und Steuerschieber sind mikrongenau angepasst.

datenblatt_9_2

 

10.3 Anweisung zum Austausch des Nadelkolbens bei Kontaktiermodul TYP LKT/NA

Icon  Datenblatt

Wenn die Nadel bedingt durch Abnützung oder Beschädigung nicht mehr einwandfrei kontaktiert, nehmen Sie bitte einen Austausch nach folgendem Schema vor! 

 

– Gewindestift 1 mit Sechskant-Schraubendreher (Inbus 1,5 mm) so weit herausdrehen

   (ca. 7 Umdrehungen), bis der Stopfen zurückspringt

– Kappe 2 von Druckstange nach oben ziehen

– Druckluft-Anschluß entfernen 3

– Druckstange 4 nach unten herausschieben

– Stopfen 5 herausziehen (eventuell mit Hilfe der Kunststoffschraube)

– Kolben 7 mit Druckfeder 6 herausnehmen

 

Hinweis

Sollte es Probleme beim Herausnehmen des Nadelkolbens geben, blasen Sie 

vorsichtig Druckluft in die Kontaktieröffnung.

– Kolben 7 mit Dichtlippe austauschen

 

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge

 

Hinweis

Vor Zusammenbau bitte Nadelspitze überprüfen.