3.1 Kontaktierung von Anschlussleitungen für Prüfzwecke
Typ LKE 200 V

Icon   Datenblatt

Drei-Ader-Kontaktierpanel mit Magnetventil


Anschlussfertig zum Einbau in Prüfsysteme.
Geeignet für Einzelleitungen mit verzinnten Enden, Aderendhülsen etc.

Durch Einstecken der Leitung in die Kontaktieröffnung wird der Kontakt hergestellt. Ausgelöst wird der Vorgang durch einen Steuerschieber, den die eingeführte Leitung betätigt. Die Kontaktierung erfolgt mittels eines Klemmkolbens, der die Verbindung zwischen Leitung und Gehäuse herstellt. Die Prüfung kann beginnen. Mit dem Signal „Prüfung beendet-Prüfling i.O.“ wird die Speisung des Magnetventils (24V=) unterbrochen und die drei Kontaktierelemente geöffnet. Bei Fehlermeldung bleiben die Kontaktierelemente geschlossen und das Öffnen erfolgt durch die Modul-Einzeltasten.

Technische Daten
Druckluft: Gefilterte und trockene Luft mit 6 bar
Druckluftanschluss: Schnellsteckverbindung für Druckluftschlauch 4 x 2,7 mm
Elektrischer Anschluss der
Kontaktierelemente:
Flachsteckanschluss 6,3 x 0,8 mm
Anschlussleitungen, Länge 0,6 mm im Lieferumfang
Anschluss Magnetventil: 24V= über 2 pol. Stecker mit 0,6 mm Litzen
Anschlussleitung im Lieferumfang

Die Bauelemente sind anschlussfertig montiert und verdrahtet auf PVC-Deckplatte mit Abmessungen
150 x 65 x 3 mm, Einbaumaß 135 x 50 x 65 mm
 

Zur Kontaktierung nicht abisolierter
Leitungen ist ein Sonderpanel verfügbar.

datenblatt_3_1